Liebster Award: Whaaaat?

Julian wurde nominiert und hat elf spannende Fragen beantwortet. Und weil Julian ein guter Mensch ist, hilft er mir dabei, dass ich nicht vergesse zu bloggen. Und hat unter anderem mich nominiert, seine 10 + 1 Fragen zu beantworten.

Doch einmal auf Anfang, was ist der Liebster Award?

Ein Schneeball. Ein Blogroll. Ein Stöckchen. Eine BlogParade in anders. Oder ein Kettenbrief. Wie auch immer Du das Ding nennen willst. Jemand sagt “mach mit” und Du machst mit. Warum? Gruppenzwang, ganz klar. ;)

Das wirklich Schöne daran ist, so bekommen neue Blogs oder kleine Blogperlen einfach mal die Chance, auch bekannter zu werden. Und auch Du als Leser erhältst so die Chance, viele tolle Blogs zu entdecken. Du brauchst nur der Spur aus Brotkrumen oder Verlinkungen folgen.

Und nun zu Julians Fragen!

Was bedeutet für dich Erfolg?

Na klar Julian, warum auch nicht mit etwas Schwerem starten. — Erfolg bedeutet für mich, jede Menge Spaß, Freiheit und Glück! Und das alles nicht nur für mich, sondern auch für mein Umfeld. Ich breche das Mal für Dich auf:

Bin ich erfolgreich, in dem was ich tue, und das habe ich selbst gewählt, dann haben meine Kunden stabil laufende WordPress-Installationen. Und für sie bedeutet das, sie können sich voll und ganz auf ihr Business oder auch „die Hängematte“ konzentrieren. Und mir macht Spaß, was ich tue. Ich helfe gern. Mehr dazu erfährst Du, wenn Du oben auf “Über mich” klickst. Natürlich habe ich nicht immer das getan, was ich heute mache. Es gab Zeiten, da war ich in allen Belangen von anderen abhängig. Und das zu durchbrechen, die Freiheit zu erleben, Dinge zu tun, die ich ich mir selbst ausgesucht und aufgebaut habe, ist einfach großartig. Und das wiederum macht mich glücklich.

Was unternimmst du, um mit deinem Business sichtbarer zu werden?

Das, Julian, ist eine gute Frage. Ich für mich allein zu wenig. Und darum rede ich ja auch so viel mit Dir, damit Du die Gelegenheit bekommst, einem Menschen mehr dabei zu helfen, sichtbarer zu werden. – Nein, ich wurde nicht dafür bezahlt. ;)

Auf welche drei Tools kannst du keinesfalls verzichten – und warum?

Tools, gute Frage! Es waren so viele Tools, die ich in den letzten Jahren getestet habe. Zwischendurch sogar so viele, dass ich den Überblick verloren habe und mir eine Tooldiät verordnet habe.

Inzwischen sind es folgende drei:

  • Mein Notizbuch. Eigentlich sind es mehrere. Und vermutlich auch das beste Tool überhaupt. Keine App ist so schnell geladen wie das Notizbuch aufgeschlagen und ein paar Worte geschrieben und Skizzen gekritzelt.
  • Evernote, ab dem Moment, in dem ich verstanden habe, wie ich es für mich sinnvoll einsetze, ist es zum wichtigsten Werkzeug geworden. Im Übrigen nutze ich es inzwischen in der Premiumvariante. Genau genommen hat mich erst das Bezahlen zur intensiven Nutzung gebracht. Das Konzept mit mehr Verbindlichkeit durch Geldeinsatz ist schon irgendwie richtig.
  • Bitrix24, das CRM meiner Wahl. Der kostenfrei Leistungsumfang ist der Hammer so wie auch die Anpassbarkeit. Auch da bin ich durch eine kleine CRM-Hölle gegangen. Und wenn der Tag kommt, dass mir die freie Version nicht mehr reicht, dann bieten die Funktionen hinter der Paywall noch ein paar Extras.

Eigentlich müsste hier fairerweise auch mein Handy stehen. Doch das ist an vielen Stellen gar kein Tool. Nur Mittel zum Zweck. Wie Straße und Auto.

Welches Buch würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Da wollte ich mal richtig schlau sein und sagen, na mein Kindle! Dann habe ich gleich eine kleine Bibliothek dabei. Nur würde der Spaß kaum länger als vier Wochen halten. Ab dann hätte ich einen Briefbeschwerer ohne Funktion. Ich bekomm ja vermutlich keine Post, sonst wär es keine einsame Insel. Oder?

So ist meine Wahl auf die gedruckte Ausgabe von Tools der Titanen gefallen. Das Buch ist ordentlich dick, ich habe noch ganz viel vor mir, bis ich alles gelesen habe. Und wenn ich dann auf der Insel bin, und alles gelesen habe, kann ich das Buch immer noch nutzen, um mit dem Papier Dinge zu tun. Ein Feuer machen oder so.

Bei welchem Podcast verpasst du auf keinen Fall die neuesten Episoden?

Das ist schwer. Aktuell habe ich 16 abonniert, und da verpasse ich recht regelmäßig Folgen, da ich diese inzwischen mehr nach Lust höre. Meine aktuelle Playlist hat über 27 Stunden Spielzeit. Vor etwas über einem Jahr, da hätte ich noch ganz klar Matthew Mockridge gesagt. Doch inzwischen, schwer, ich glaub ich habe von Dir, Julian, noch keine Folge verpasst. Das liegt vor allem daran, dass ich bei Dir schnell mal 3-4 Folgen am Stück hören kann. Wo ich in der gleichen Zeit vielleicht eine halbe Folge von Christian Bischoff höre. Und von Calvin Hollywood, da habe ich auch alle Folgen gehört, außer einer die habe ich bewusst übersprungen, da er direkt von Beginn an ankündigte, nur Promo für sein Event zu machen, zu dem ich ohnehin nicht gehen wollte. Ja, so ist das!

Was möchtest du in den kommenden zwölf Monaten erreichen?

Zwölf Monate ab heute, mal überlegen:

  • Mein Podcast, der zum Zeitpunkt des Tippens noch nicht raus ist, soll deutlich über 50 Folgen haben.
  • Das wpMeetup Paderborn besteht weiterhin, erfolgreich
  • Über 500 WordPress Installationen in der Betreuung und somit bestimmt genauso viele glückliche Menschen.
  • Ein paar Schritte dem Eigenheim näher.

Mit wem würdest du gerne einen Abend verbringen?

Na, mit dem Menschen, mit dem ich schon jetzt meine Abende verbringe. :) Und davon ab, fällt mir erst einmal niemand ein. Würde es ganz sicher, wenn ich genug Zeit bekomme. Vor allem entsteht so ein Wunsch bei mir meist spontan.

Was bringt dich schnell aus der Fassung?

Nun das Potenzial hat vor allem meine kleine Schwester. Ansonsten alles, wenn ich das Gefühl habe, eingeengt zu sein und dabei muss etwas ganz schnell gehen. Ein klassische Situation beim Kochen. :D

Wie tankst du wieder Energie auf?

Natur. Ich habe das Glück in einer relativ grünen Ecke von Deutschland zu leben. Ich sag gern, Deutschland größtes Dorf Paderborn. Hier gibt es genügend Wald und Seen in verschiedenen Größen, die ich in wenigen Minuten zu Fuß erreichen kann. Und so Momente der Ruhe sind einfach wundervoll.

Was steht auf deiner Bucket List?

Eine ernsthaft geführte Bucket-Liste habe ich aktuell nicht. Die, die hier auf der Website war, ist im Moment offline. Die Punkte wurden eher unüberlegt aus einer Laune heraus auf die Liste gesetzt. Ein Teil dessen, was auf der Liste stand, war ein Eigenheim, wobei ich nicht sicher sagen kann, ob Haus oder Wohnung.

Welche Frage würdest du gerne beantworten?

Eine, auf die die Antwort 42 sinnvoll ist. Und dafür muss ich nur noch äh bis Mitte 2023 warten ;)

Meine elf Fragen und Nominierungen für den Liebster Award:

  1. Dein Lieblingszitat?
  2. Wofür brennst Du?
  3. Wenn Du ein Buch empfehlen müsstest, welches ist das und warum?
  4. Was motiviert Dich, jeden Morgen aufzustehen, um zu tun, was Du tust?
  5. Was ist oder war Deine größte Herausforderung?
  6. Mit wem würdest du gerne mal ein langes Gespräch führen?
  7. Wie sieht die Welt, Deiner Meinung nach, in zehn Jahren aus?
  8. Dein Tipp für einen entspannten Alltag?
  9. Wovor hast Du Angst?
  10. Was wünscht Du der Welt?
  11. Wen nominierst Du?

Und in der nächsten Runde dürfen Paul Henkel und Matthias Kleine Fragen beantworten.

Danke Julian.

2 Comments

  1. Uli 30. August 2017 at 7:53

    Hi Dominic,

    freut mich, dass du mit- bzw. weitergemacht hast und dem Ruf von Julian gefolgt bist!
    Und spannende Antworten – wünsch dir viel Erfolg und Spaß mit deinem neuen Podcast :)

    Hier noch der Artikel, indem ich Julian nominiert hatte:
    http://punktzehn.de/kettenbrief-liebster-award/

    Viele Grüße aus Berlin!
    Uli

    Reply
    1. Dominic 30. August 2017 at 9:53

      Hallo Uli,

      sehr gerne. Hoffentlich trägt sich das noch ein Stück weiter! Und nun geh ich Deinen Beitrag lesen!

      LG Dominic

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.