Tag 14 | 500 Worte | Woche 2 geschafft

Tag 14 | 500 Worte | Woche 2 geschafft

Wahnsinn! 14 Tage schreiben, fühlt sich gar nicht so lange an. Ich bin, muss ich ehrlich sagen, auch ein bisschen froh, dass nun schon Halbzeit ist. Denn auch wenn es mir von Tag zu Tag leichter fällt, etwas zu schreiben, nimmt es, wie letzte Woche schon festgestellt, beträchtlich Zeit in Anspruch.

Meine Schreibaktion von letzter Nacht hängt mir heute doch etwas nach.

Im Gespräch mit einem Kollegen habe ich heute festgestellt, dass es Nachahmungstäter gibt. Auch mit dem Ziel, die 500 Wörter zu knacken, aber das „nur“ alle zwei bis drei Tage. Er sagte, die 500 Wörter schreibt er in zehn Minuten runter. Da hatte ich meine Zweifel.
Aber, was ich auch bei mir gemerkt habe, wenn ich weiß was ich schreiben will, wo die Reise hingeht, dann bin ich deutlich schneller unterwegs, als wenn die Idee sich beim Schreiben erst entwickelt oder auch gar nicht erst kommen will.

Dann gibt’s auch schon mal so einen Wortbrei wie letzten Sonntag. Jess und Matthias waren sich im Feedback relativ einig.

Zu viele Themen zu wirr gewürfelt.

Kein schöner Artikel ;)

und

Man leidet beim Lesen mit.

Daher habe ich auch beschlossen, keine Lust, keine Worte. Und ich versuche mir vor dem Schreiben darüber im Klaren zu sein, was ich „sagen“ will.

Der Absatz zum Spaß wurde gestrichen. Es macht Spaß. Ende. :)

Ja, auch so etwas kann ich mir inzwischen erlauben. Einfach mal einen Absatz rausschmeißen. Die Worte bekomm ich schon zusammen. Dabei habe ich das Schreibziel leicht angehoben auf 525. Was aber mehr am Editor liegt, den ich zum Schreiben nutze. Denn der zeigt mir mittels eines dezenten Kreisdiagramm, wo ich ungefähr bin, mengenmäßig. Da aber die Überschrift immer mit im Dokument ist, und auch manchmal bei der Korrektur Worte „verloren gehen“, habe ich mir gedacht, etwas Spielraum ist doch nett. Auf der anderen Seite werden die Texte im Moment ja auch von alleine länger. Seltsam das!

Die Blogkommentare blieben aus, die direkten Worte wurden mehr. Hier und da weiß ich inzwischen von Freunden, die mitlesen, ich seh’s auch an den Besucherzahlen. Das motiviert.

Auch war Jess mit ihrer Kaktuskeule gestern doch noch Motivation genug, um eine Stunde Schlaf gegen 500+ Worte zu tauschen. Am Ende war ich froh und zufrieden mit dem, was ich geschrieben habe.

Nun stehen noch zwei Wochen aus, mal sehen, mit welchen Themen ich diese füllen werde. Meine Planung werfe ich irgendwie jeden Tag über den Haufen. Ist eher so ein Sammelwerk an Ideen und Textfetzen geworden. Und auch das Wissen, die letzten beiden Wochen eigentlich ganz gut geschafft zu haben, lassen mich recht optimistisch auf die noch vor mir liegenden zwei Wochen blicken.

Ich denke, eine kleine Herausforderung werden die beiden kommenden Tage, da ich dann nämlich nicht Zuhause sein werde. Gut möglich, dass ich die Texte dementsprechend nachreiche, zu schreiben probiere ich sie wie gewohnt pro Tag. Jess wird’s merken. ;)

Nun auch wieder die vergangene Woche in Zahlen:

  • Tag 8: 753 Worte
  • Tag 9: 505 Worte
  • Tag 10: 708 Worte
  • Tag 11: 550 Worte
  • Tag 12: 969 Worte
  • Tag 13: 665 Worte
  • Tag 14: 505 Worte

Und damit bin ich raus, esse und verschwinde in die Freitagnacht! (Wohl nur schlafen^^)

2 Comments Tag 14 | 500 Worte | Woche 2 geschafft

  1. Matthias

    Hey die zwei Wochen gingen ja wirklich schneller um als gedacht – kommt mir auch absolut nicht so vor. Eher wie eine Woche ;) Irgendwie habe ich gerade das Bedürfnis dir ein paar Themen vorzuschlagen für die Wochen – bock drauf? Falls nicht – ab hier nicht weiterlesen ;)

    – Was inspiriert dich
    – Was möchtest Du in den nächsten 5 Jahren erreichen
    – Liebste Urlaubsziele
    – Wer sind Deine Vorbilder
    – …

    Eventuell hilft Dir das ja bei der Themenfindung ;)
    Schönes Wochenende und bis Montag

    Reply
    1. Dominic

      Matthias, die Themen sind ne Idee.
      Besonders spannend ist dann … ^^
      Inspiration steht auf der Liste, schieb ich vor mir her.
      In 5 Jahren, gute Frage, schau mal auf die BucketList ;)
      Urlaubsziele hm.. vielleicht.
      Vorbilder, das schau ich mal. :)
      Danke für die Vorschläge!

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.